Die Holozäne Spurensuche der pleistozänen Wasserfälle

Die Holozäne Spurensuche der pleistozänen Wasserfälle

Ausgearbeitet von Torsten Marx / 04.09.2017

Dieser Leitfaden/Ausarbeitung ist Eigentum von Torsten Marx. Bitte achten Sie auf mein Urheberrecht!

Als ich in diesen Sommer (2017) den pleistozänen Wasserfall entdeckte, dachte ich: Torsten, dass wird Dir niemals jemand glauben.

Die Entdeckung war wirklich rein zufällig. Unterwegs zum Goldwaschen, wurde die Zubringerstrasse, was auch gleichzeitig die Hauptstrasse ist, zwecks Baumfällarbeiten gesperrt. Eine Umleitung in den Bergen ist wirklich Abenteuerlich, dass kann ich euch sagen. Die Umleitung führte mich aber auch zu einer gewissen Berghöhe und der Fernblick dabei war gigantisch. Ich genoss eine Zigarette, also gedanklich weil ich ja Nichtraucher bin und traute meinen Augen nicht. Eine unterbrochene Bergkette, die ich im Bild anbei grün dargestellt habe, viel mir sofort ins Auge, die Hangneigung die ich rosa Dargestellt habe, ist typisch für ein Wasserfall. Die fluviale Laufrichtung ist Blau markiert.

Updates versuche ich immer wieder nachzureichen.

Das obere Bild zeigt die grüne Dargestellte Bergkette eindeutig auf. Die rote Kreis Markierung ist der fluviale Durchbruch, der mit einer sehr großen Wahrscheinlichkeit auch Glazial entstanden ist.
Die Rosa Pfeilmarkierung zeigt die steile Hangneigung, Richtung Süden ist die Hangneigung flach.
Bild 2 unterhalb das Rohbild.