Goldschürf-Interview Ausflug zum Bayerischer Rundfunk

Goldschürf-Interview Ausflug zum Bayerischer Rundfunk „Habe die Ehre“ in BR-Heimat mit Conny Glogger 🙂

Anfang November 2016. Ich muss zugeben, je näher der Radiotermin heranrückte, desto nervöser wurde ich. Eigentlich bin ich ja immer ziemlich cool, ähh, eigentlich!

In der Früh mit der S-Bahn nach München, Richtung Hauptbahnhof. Auf dem Münchner Hauptbahnhof, ich bin das eigentlich überhaupt nicht gewohnt, ist irgendwie richtig was los. Den dortigen Trubel, hatte ich mit einer frischen Brezel für gefühlte 5,50 Euro genossen. Der Kaffee „to go“, den wollte ich mir nicht leisten. Übrigens, ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, warum Kaffee so teuer sein kann!

Angekommen Im BR-Hauptquatier. Ich muss schon sagen, die Location ist sehenswert, sollte man unbedingt einmal besuchen, der Kaffee und die dortige Freundlichkeit ist sehr angenehm.

br-heimat1-torsten-marx

Auch wird einem schnell klar, das Bayern die größte Landmasse auf der Erde ist. Und, die Macher haben Recht!

BLUBB!

Kaffee! Endlich Kaffee. Und gar nicht mal so teuer. Gefällt mir, hier bleibe ich!

br-heimat-2-torsten-marx

Die Sendung — Die Sendung

Liebe Leute, dass muss man einmal erlebt haben. Man denkt, dass man schon alles über sich weiß, haha, denkt man. Diese Erfahrung bleibt einem und ist mit Gold nicht aufzuwiegen.

Ein Danke an die liebe Frau Conny Glogger, diese Moderatorin ist der Hammer schlechthin! Sie hat es echt drauf, ist mit Leib und Seele dabei. Irre! Ich habe heute noch Gänsehaut und Lampenfieber.

@ BR-Heimat, ihr verdient mein vollen Respekt!

Die Sache mit dem Lampenfieber, da war, ist doch noch was. Lampenfieber, ist wie verliebt sein, es verschlägt einem die Sprache, die Stimme. Man ist anders, als man eigentlich ist. 🙂

br-heimat-3-torsten-marx

Immer noch geflasht, ging es dann zum verdienten Mittag. Ab zum „Brauhaus Tegernsee“ am Münchner Hauptbahnhof. Zum essen gab es: Ein kleinen gemischten Salat, eine sehr leckere Leberknödelsuppe, frisches Brot und natürlich Butter, achso, die drei Biere zum essen hab ich erwähnt? Dieses vorzügliche Restaurant kann ich empfehlen, echt jetzt.

Wer mich und mein Lampenfieber hören möchte, der folgt bitte den Link –> Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.