Goldwaschberichte – Tobias Glitzner

Saisonstart 2018

Servus aus der schönen Steiermark!

So neues Jahr, neues Glück und neues Gold.
Das schöne Wetter vom letzen Sonntag den 28.1.2018 wollte ja genutzt werden. Daher machte ich mich auf den Weg in die Steiermark um den ehemaligen Ennsgletscher etwas Gold abzuringen. Der Plan war mit dem Auto so nah wie nur möglich ans Wasser zu kommen und einen neuen Abschnitt zu prospektieren. Leider war aber der Zufahrtsweg noch nicht geräumt und von einen halben Meter Schnee versperrt. Also einen Platz fürs Auto suchen und quer Feld ein marschieren.
Wenigsten wird einen schön warm mit der Neoprenwathose beim Wandern…
Kurz vor der Stelle meiner Begierde stellte sich noch ein kleines Hindernis in Form einer steilen Böschung mir in den Weg. Hmmm auf den Karten sah das aber nicht so aus.
Aber als echter Österreicher hält einen so etwas nicht auf!
Unten endlich angekommen hieß es erst mal die Lage checken.
Wo ist hier die Hochwasserlinie und wie könnte die Goldlinie laufen. In der dritten Pfanne war dann schon der erste kleine Flitter zu sehen. So ging es dann auch weiter und steigerte sich dann auf 3 Flitter pro Schaufel.
Nach zwei Stunden war dann die Kiesbank mal grob durch prospektiert, aber leider lieferte sie nicht wie erhofft das Oberflächliche und leicht zugängliche Gold.
mir.