Prospektieren der Fliessgewässer auf Gold-und Feinmineralien — Teil 5

Goldschürfen 30.04.2016 in der Cordierit-Sillimanit-Gneis Geologie die zweite

Wir die Prospektoren, haben uns vorgenommen, dass Vorkommen schnellstmöglich auszubeuten, solange es noch warm ist. Jaja, ich weiß, ich bin heute witzig. 🙂

Die Kinder eingepackt, die kleine Keene A51a mitgenommen, getestet und bin damit zufrieden. Optimieren muss ich diese zwar noch, aber dafür lasse ich mir Zeit.

Goldschürfen 30.04.2016(4)-Torsten Marx

Philipp, ohh Man, hat er sich wieder gefreut. Er durfte in kurze Hose und ja die Stiefeln haben nichts genutzt, den Felsen zu erklimmen hat er aber geschafft.

Goldschürfen 30.04.2016(3)-Torsten Marx

Die kleine Keene ist eine reine Prospektierrinne. Ich versuche diese noch zu optimieren damit ich schneller reinschaufeln kann. Leider verliert diese in ihrer Grundausstattung Feingold, was aber für diese Rinnengröße normal ist.

Goldschürfen 30.04.2016(1)-Torsten Marx

Die kleine Keene kann mit schnell steigenden Wasser umgehen, Angst hatte nur ich, nicht dass die Riffeln leer gespült werden. Das obige Bild zeigt die versunkene Rinne.

Goldschürfen 30.04.2016(2)-Torsten Marx

Ich dachte, zwecks dem steigenden Wasser, gugg mal wie die kleine Keene damit umgehen kann. Oben das Konzentrat-Bild zeigt aber, dass die Keene den Austausch bestens gemeistert hat.

Falls ihr Lust habt, könnt ihr diesen Bericht in Facebook liken und kommentieren. Ich würde mich auf eure Comments und Likes freuen.