Prospektieren der Fliessgewässer auf Gold-und Feinmineralien — Teil 5

Das Naturgold der Moldanubischen Serie – Leihgabe von Matthias Senn / 03.05.2016

Das Naturgold der bayerischen Miozänen Landmasse ist wahrlich sehr selten und deswegen auch sehr schwer zu finden.

Als Leihgabe konnte ich mir dieses Gold unter dem Mikroskop anschauen und war begeistert. Die kleinen Mini-Nuggets haben es mir angetan.

Dieses geologische Naturgold lässt sich Perfekt übergeordnet dem Miozän und untergeordnet dem Pannonium – Ottnangium (18,3 – 7,241 Million Jahre) zuordnen.

Naturgold der Moldanubische Serie (1) - Torsten Marx - Matthias Senn

Allein schon das Buddeln im grünlichgrauen schluffigen Mergellagen, die eine perfekte geologische Zuordnung besitzt und darin sich dann das Naturgold der Moldanubischen Serie befindet, mehr geht nicht. So etwas perfektes vorzufinden ist ein Hochgefühl für jeden geologischen Naturgoldsammler.

Naturgold der Moldanubische Serie (3) - Torsten Marx - Matthias Senn

Naturgold der Moldanubische Serie (2) - Torsten Marx - Matthias Senn

Eine Kontaminierung durch Industrie Schwermetalle konnte am Naturgold bisher noch nicht festgestellt werden.

Danke an Matthias Senn für die Leihgabe 🙂