Prospektieren der Fließgewässer auf Gold-und Feinmineralien — Teil 7

Me, Myself und Goldwaschen / Sommer 2018

Hallo Leute,

das Goldwaschen ist wahrlich ein cooles Hobby. Mit den Jahren versteht man die Materie „Goldwaschen“ immer besser.

Ist das denn auch wirklich so?

Auch bei mir und ich denke das es normal ist, kommen beim befüllen der Rinne immer wieder Zweifel auf ob die Goldwaschrinne doch etwas Gold verlieren könnte?
Warum ist das so?

Ein kleines Video bringe ich mit, in dem man die eindeutige Separation der Dichte-Hohen mit den Dichte-Niedrigen erkennen kann. Dieses Video ist der zweite Teil vom ersten Teil, ja ich fange von hinten an.

Meine Gründe sind einfach.
Im zweiten Video Teil habe ich schön die Gold-Ausbeute mit der Kamera einfangen können.
Wie ich meine Rinne bestückt habe, zeige ich in meinem ersten Video-Teil.

Jetzt werdet ihr euch sicherlich fragen, warum macht der „Dicke“ das, was schreibt er?

Die/Meine Antwort ist einfach:
Ich hab angefangen meine Arbeitsweise und meine Goldwaschrinne zu vertrauen. Krass gell?

Me, Myself und Goldwaschen – Goldproduktion Teil 2 — die krasse Ausbeute

Die Perfektion in unserem Hobby ist für mich enorm wichtig. Von der Goldprospektion angefangen bis hin zur Goldproduktion. Dieses Video ist der zweite Teil meiner Video-Goldproduktion. Wenn der erste Teil online geht, werden wohl einige über die Goldproduktion – Rinnentechnisch erstaunt sein. Teil 1 kommt demnächst 🙂 🙂 Glück Auf

Gepostet von Freiheit durch Gold / Goldschürfen, Goldwaschen, Glazialmorphologie am Dienstag, 10. Juli 2018

Glück Auf
euer Torsten