Salzach Gold-Snipern

Hallo Goldbegeisterte,

für den Sommer 2018 suche ich noch 3-5 Leute (Väter oder Mütter mit Kindern werden bevorzugt), die die Salzach nach Gold snipern möchten.

Als ich im Jahr 2013 versuchte zu verstehen, woher das aktuelle Gold der Salzach kommt, stellte sich für mich ziemlich bald heraus, dass „Rutschungen“ aus den Seitenhängen das Gold in Salzach gleiten lassen, eigentlich logisch. Auf die Frage hin, welche Rutschungen denn nun Gold-Wahrscheinlichkeiten aufweisen, lässt sich eine einfache Methode der Fernerkundung verwenden.
Wie wir alle wissen, ist der schwarze Schweresand (Blacksand) der ultimative Goldbegleiter, aber nicht immer, für die Salzach aber schon, daher lassen sich etwaige Salzach-Stellen vorher per GoogleMaps nach Gold-Wahrscheinlichkeiten snipern.
Dafür habe ich eine ziemlich simple Methode entwickelt. Rutschungen lassen sich per eine Schummerung identifizieren oder man puzzelt die Salzach-Orthofotos und bearbeitet dann die Bilder um „Schwarzer-Schweresand-Stellen“ zu erkunden. Diese lassen sich dann gezielt anfahren und vor Ort nach Gold prospektieren.

Die Goldhöffigkeit kann dabei dramatisch unterschiedlich sein. Angefangen von 0,3g bis 3g pro Tag sind dabei wahrscheinlich.
Das Bild unterhalb zeigt so eine Rutschung, natürlich von mir per Fern erkundet. Die gelben Markierungen ist ein Separier-Bach, der die Rutschung separiert. Das eine Separierung in den schneidenden Bächen stattgefunden hat, zeigt die von mir gesetzte rote Markierung — die Blacksandfahne. Diese Bereich sind dabei unsere Primärziele.

Ich suche daher nur Leute, die dieses Hobby als Hobby ausüben. Leute die gefühlte 37 Stunden in 3 Tage Gold schürfen, haben bei mir keine Chance. Väter oder Mütter die mit Kinder kommen möchten, werden dabei bevorzugt.
Ausrüstung: Wanderschuhe notwendig. Erfahrung beim Wandern, auch bei den Kinder sind wichtig. Die Schürferausrüstung ist klein zu halten. Eine Kontaktaufnahme findet per EMail statt, danach dann per WhatsApp.